Zertifikatslehrgang "Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen"

Ziele und Anerkennung

Der Lehrgang vermittelt systematisch und wissenschaftlich fundiert die Prinzipien und Bewertungsmaßstäbe zur Schaffung nachhaltiger Gebäude. Im Mittelpunkt steht das „Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB)" des Bundes.

Der Lehrgang ist vom Bundesbauministerium als geeignete Ausbildung zur Anwendung des BNB-Systems anerkannt.
Link zur Anerkennung
Er qualifiziert zur projektbegleitenden Bewertung von Nachhaltigkeitsanforderungen in der Planung und Ausführung von Gebäuden.

Den Abschluss des Zertifikatslehrganges bildet eine Sachverständigenprüfung, die bei Erfolg das Führen der Bezeichnung „Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen (STI)“ erlaubt.

Zulassungsvoraussetzungen

Zum Zertifikatslehrgang werden Architekten, Fachplaner, Projektsteuerer und Sachverständige, die einen Hochschulabschluss in der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen, Versorgungstechnik oder in einer artverwandten Fachrichtung und eine mindestens achtjährige Berufserfahrung in der Planung, Bauleitung oder Bauüberwachung nachweisen können, zugelassen. Soweit freie Plätze verfügbar sind, ist eine Lehrgangsteilnahme auch ohne Sachverständigenprüfung möglich.